News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Mittelhessen (-). Um Mittelhessen als lebendigen Wirtschafts- und Industriestandort erlebbar zu machen, hat der Arbeitskreis „Industriekultur“ im Regionalmanagement Mittelhessen für Sommer 2018 ein Programm mit besonderen Veranstaltungen rund um die Industriekultur zusammengestellt. Von Anfang Juli bis Ende September 2018 reicht das zweite Industriekultur-Veranstaltungsprogramm nach dem Tagen der Industriekultur im vergangenen Jahr. Die "Route der Industriekultur" ist ein Projekt des Vereins Mittelhessen.

Im Programm enthalten sind Wanderungen und Führungen, Ausstellungen und Vorträge, ein Themenwochenende und ein Dampf- und Gattertag. Besondere Highlights sind geführte Besichtigungen des Alten Schlachthofs und des Flughafengeländes in Gießen – geschichtsträchtige Orte der Industriekultur, an denen Zukunft gestaltet wird. Das vielfältige Angebot zeigt das reiche Erbe und die lebendige Gegenwart der produzierenden Wirtschaft Mittelhessens. Wie immer sind alle mittelhessischen Landkreise vertreten. Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei.

Das Programm (geordnet nach Landkreisen):

KREIS MARBURG-BIEDENKOPF

  • Der Breidensteiner Hammer – Führung zu erhaltenen Teilen

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 21. Juli, 14 Uhr

    Details: Der um 1800 entstandene Breidensteiner Hammer gehörte zu den zahlreichen Eisenverarbeitungsbetrieben des Hessischen Hinterlands. Heute ist er der letzte, von dem noch kleinere Teile erhalten sind. Seit kurzem bemüht sich ein Förderverein, die letzten baulichen Teile des Hammers zu erhalten und wiederherzustellen. Die Führung zeigt den gegenwärtigen Zustand vor der Restaurierung.

    Ort: Vor dem Bürgerhaus Breidenstein, Untere Haide 22, 35216 Biedenkopf, Führung: Prof. Dr. Otto Volk, kostenfrei, ohne Anmeldung

    Weitere Infos:http://industriekultur-mittelhessen.de

  • Arbeits- und industriegeschichtliche Entwicklung von Strom- und Wasserversorgung in der Region - Eröffnung der Sonderausstellung der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf

Datum & Uhrzeit: Mittwoch, 26. September, 18 Uhr
Details: Ausstellung bis 01.11., Mo-Do 7.30-16 Uhr, Fr 7.30-14 Uhr. Die Ausstellung beleuchtet die kulturellen und sozialen Auswirkungen der Elektrifizierung und Wasserversorgung auf die Region im frühen 20. Jahrhundert. Dabei wird der nachhaltige Wandel in verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereichen dargestellt.
Ort: Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, kostenfrei
Weitere Infos:https://www.marburg-biedenkopf.de/bildung_und_freizeit/kultur/route-arbeits--und-industriekultur.php

KREIS GIESSEN

  • Kunst und Leben. Der Zigarrenfabrikant Gustav Bock und seine Kunststiftungen 1915 und 1917 - Eröffnung der Sonderausstellung im Oberhessischen Museum, Standort Altes Schloss

Datum & Uhrzeit: Donnerstag, 2. August, 19 Uhr
Details: Ausstellung bis 31.12., Di-So 10-16 Uhr. Die Ausstellung beleuchtet das Leben des Zigarrenfabrikanten Gustav Bock (1857-1938) und zeigt erstmals seit 1933 alle noch erhaltenen Werke seiner Kunstsammlung, die er 1915 und 1917 den Einwohnern der Stadt Gießen stiftete. Mit Werken u.a. von Lovis Corinth, Max Liebermann, Hanns Pellar und Melchior Lechter.
Ort & Anmeldung: Oberhessisches Museum, Altes Schloss, Brandplatz 2, 35390 Gießen,

kostenfrei, ohne Anmeldung
Weitere Infos:https://www.giessen.de/Oberhessisches_Museum/

  • Arbeiten, Wohnen, Leben. Der „neue“ Alte Schlachthof in Gießen - Rundgang durch die Anlage mit Dr. Wolfgang Lust, LBI Holding

Datum & Uhrzeit: Donnerstag, 9. August, 18 Uhr
Details: Nach der Aufgabe des Schlachthofbetriebs sind die industriegeschichtlich bedeutenden Gebäude des Gießener Schlachthofs saniert und einer neuen, attraktiven Nutzung zugeführt worden. Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel für die zeitgemäße Nachnutzung einer ehemaligen Industrieanlage, in der Wohnungen, Gastronomie und der Coworking-Space „Beta Box“ untergebracht sind.
Ort & Anmeldung: Schlachthof Gießen, Schlachthofstraße 10, 35398 Gießen, Führung: Dr. Wolfgang Lust, ca. 90 Minuten, kostenfrei, ohne Anmeldung
Weitere Infos:http://industriekultur-mittelhessen.de

  • Der Gießener Bahnhof: Zwischen Eier- und Orientexpress - Gießens Anschluss an die Eisenbahn - Geführter Rundgang über das Bahnhofsareal

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 18. August, 16 Uhr

    Ort & Anmeldung: Bahnhof Gießen, Vorplatz/Haupteingang, Führung: Paul Martin Lied, ca. 90 Minuten, 4 €, ohne Anmeldung

    Weitere Infos:http://giessen-entdecken.de/event-tags/hauptbahnhof-giessen/

  • Dampf- und Gattertag mit Bauernmarkt

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 16. September, 12-17 Uhr

    Ort & Anmeldung: Heimatvereinigung Wißmar e.V., Holz + Technik Museum, Im Schacht 6, 35435 Wettenberg, kostenfrei

    Weitere Infos:https://www.holztechnikmuseum.de

  • Gießens Tor zur weiten Welt. Der ehemalige Flughafen Gießen - Geführter Rundgang mit Daniel Beitlich, Revikon GmbH

Datum & Uhrzeit: Sonntag, 16. September, 10 Uhr
Details: In den späten 1920er Jahren wurde der neue Flughafen Gießen kurzzeitig an den überregionalen Luftverkehr angeschlossen. Die bald von den Militärs übernommenen Anlagen waren seit Kriegsende als Teil des von der US-Armee genutzten Geländes im Norden von Gießen nicht zugänglich. Im Rahmen der Neunutzung des Geländes wurde das Flughafen-Empfangsgebäude saniert. Der Rundgang gibt Einblicke in die Gießener Luftfahrtgeschichte und in das wiederbelebte Gebäude.
Ort & Anmeldung: Am Alten Flughafen 1, Junkersstraße, 35394 Gießen (nahe Rödgener Straße). Führung: Daniel Beitlich, kostenfrei, ohne Anmeldung
Weitere Infos:http://industriekultur-mittelhessen.de

LAHN-DILL-KREIS

  • Die Kanonenbahnstrecke im Bereich der Gemeinde Lahnau - Von der Entstehung bis zur Stilllegung und ihre Zukunft - Ausstellung des Geschichtsvereins Lahnau

    Datum & Uhrzeit: Die Ausstellung ist bis zum Ende der Sommerferien (3. August 2018) jeweils sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Details: Auf 44 Tafeln wird der ehemalige Streckenabschnitt auf Lahnauer Gemeindegebiet dokumentiert. Die 18 Kilometer lange Eisenbahnstrecke Wetzlar-Lollar wurde nach dreijähriger Bauzeit am 15. Oktober 1878 eröffnet. Sie wurde vor allem im Berufsverkehr genutzt.
Ort: Heimatmuseum Waldgirmes - Hedwig Schmidt Haus, Friedenstraße 20, 35633 Lahnau-Waldgirmes, kostenfrei
Weitere Infos:http://www.museum-lahnau.de

KREIS LIMBURG-WEILBURG

  • Die Schiefergruben in Villmar-Langhecke - Geländeführung

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 28. Juli, 14 Uhr

Details: Die Schiefergruben in Villmar-Langhecke waren der wohl bedeutendste Abbauort für Dachschiefer im heutigen Mittelhessen. Erhalten sind das alte Spalthaus, die Grubenverwaltung und weitere Anlagen sowie Stolleneingänge und Schieferhalden. Die Führung vermittelt die Geschichte dieses wichtigen Wirtschaftszweigs und das Leben der Bergleute und Käutner in Langhecke.
Ort: Leistenbachstraße 25, 65606 Villmar-Langhecke, Führung: Wolfgang Gilberg, kostenfrei
Weitere Infos & Anmeldung:http://industriekultur-mittelhessen.de

  • Industrielle Vielfalt in Löhnberg - Rundgang zu ausgewählten Stätten der Industriegeschichte

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 11. August, 14 Uhr

Details: In kaum einem anderen Ort finden sich so viele Zeugnisse heimischer Industriegeschichte auf engstem Raum. Der Rundgang führt vom Bahnhof zur Aktienmühle, zum Erzverladeplatz, über den Lahnsteg zur Grube „Buchwald“ und zur Ahäuser Schleuse sowie zum Selterser Mineralbrunnen „Augusta Victoria“.
Ort: Bahnhof Löhnberg, Bahnhofstraße 11, Führung: Günter Kirchhöfer und Prof. Dr. Otto Volk, ca. 2 Stunden, kostenfrei
Weitere Infos & Anmeldung:http://industriekultur-mittelhessen.de

VOGELSBERGKREIS

  • Eisenerzbergbau im westlichen Vogelsberg - Themenwochenende mit Wanderung und Ausstellung

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 11. August, ab 18 Uhr, und Sonntag, 12. August, 13-18 Uhr

Details: Das Themenwochenende beginnt am Samstag im Dorfgemeinschaftshaus Weickartshain, von wo aus eine Wanderung zur Eisenerzgrube „Deutschland“ und zurück (etwa 3 km) führt. Ab 20 Uhr werden im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Vorträge zur Geschichte, Entwicklung und zu den gesellschaftlichen Auswirkungen des Bergbaus angeboten. Am Sonntag (12.8) präsentiert eine Ausstellung im DGH Relikte und Dokumente des heimischen Erzabbaus.
Ort & Anmeldung: Dorfgemeinschaftshaus, Am Sportplatz 7, 35305 Grünberg-Weickartshein, ohne Anmeldung, Kosten: Wanderung 3 €, Ausstellung frei
Weitere Infos:http://www.erzwanderweg.de

  • Auf dem Erzweg Mitte - Geführte Wanderung, Mücke

    Datum & Uhrzeit: Samstag, 1. September, 10 Uhr

Details: Die Rundwanderung führt entlang historischer Relikte des Erzbergbaus im Raum Mücke, deren Geschichte und Funktion erläutert und deren heutiger Zustand gezeigt werden.
Ort & Anmeldung: Bahnhof Mücke, Infotafel. Führung: Werner Wißner, ca. 5-6 Stunden, festes Schuhwerk und Selbstverpflegung empfohlen, kostenfrei, ohne Anmeldung
Weitere Infos:http://www.erzwanderweg.de

Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.

In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen.
Der Verein Mittelhessen ist ein Gesellschafter der RMG. Unter dem Vorsitz von Dr. Christoph Ullrich bringen sich über 200 Mitglieder in den regionalen Dialog ein, entwickeln Ideen und helfen bei der Umsetzung einer mittelhessischen Identität.

Mehr zur Region und zum Regionalmanagement findet man auf http://www.mittelhessen.eu.

„Sommerprogramm 2018 der Route der Industriekultur Mittelhessen“ mit einer Übersicht der anstehenden Veranstaltungen, geordnet nach Landkreisen (Als Word-Dokument zum Download hier: https://mittelhessen.worldsecuresystems.com/LiteratureRetrieve.aspx?ID=151695