News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Wenn man den vorhandenen Raum optimal ausnutzt, findet auch im kleinen Badezimmer eine Duschabtrennung ihren Platz. Durch intelligente Planung kann man bei einer Badsanierung sowohl eine Badewanne als auch eine Duschkabine unterbringen.

 

Eine rahmenlose Echtglas-Dusche ohne Profile und mit wertigen Beschlägen ist transparent und elegant. Wenn sie direkt auf den befliesten Boden auf ein befliesbares Bodenelement montiert wird hat man zugleich einen großzügigen optischen Eindruck und alle Familienmitglieder haben einen sicheren und barrierefreien Zugang zur neuen Duschkabine. Auch bodengleich versenkte Duschwannen zum Beispiel aus Mineral-Colorat erfüllen diesen Zweck und sind auch mit Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet.

Tipp: Vor der Planung empfiehlt es sich zu prüfen, ob der Einbau einer neuen Dusche in der eigenen Wohnung überhaupt gestattet und technisch machbar ist. Unter http://www.bodengleiche-dusche.de/normen-richtlinien/ finden sich alle wichtigen DIN-Normen zu dem Thema.

Genau Maß nehmen

Zunächst sollte man prüfen, welche Form sich am besten integrieren lässt und anschließend Maß nehmen. Je nach Einbausituation kann eine ungleichschenklige Dusche vorteilhaft sein, so bietet beispielsweise eine Duschkabine im Maß 80 x 100 cm deutlich mehr Komfort als eine 80 x 80 cm große Variante. Es gibt durchdachte Duschkabinenprogramme, die nahezu sämtliche Maße und Kombinationen ermöglichen: Die Firma skonto.net GmbH bietet zum Beispiel das umfangreiche Programm von Combia Duschabtrennungen an. Hierbei sind Sondermaße nicht teurer als die gängigen Standardmaße und oftmals lässt sich eine Maßanfertigung vermeiden. Am besten lässt man sich von Fachleuten beraten: der Duschen-Konfigurator im Internet kann hierbei auch eine praktische Hilfe sein.

Platzsparende Duschkabinen: Falttüren oder Innentüren

Eine gute Lösung für kleine Bäder sind Duschkabinen mit Innentüren.  Oft befinden sich direkt neben der Dusche Vormauerungen oder die Dusche sitzt in einer Nische – in diesen Fällen scheint eine Maßanfertigung mit kostenintensiven Glasausschnitten unumgänglich. Eine Dusche mit einer nach innen wegklappbaren Türe löst dieses Problem einfach und günstig, die Glastür und die daneben befindliche verflieste Vormauerung sind bei Bedarf leicht zu putzen, da die Türe ca. 80° nach innen geschwenkt werden kann. Auch neben einer Badewanne ist eine Eckdusche mit Innentüre optimal.

Eine weitere platzsparende Möglichkeit ist eine Dusche mit Falttüren, die man nach innen wegklappt. Diese praktische Variante wird für Nischen und Ecklösungen angeboten, ebenso kann eine solche Duschabtrennung mit verkürzter Festwand direkt neben einer Badewanne montiert werden.  So gibt es durchaus auch Modelle mit zwei Falttüren oder einer Falttür in Kombination mit einer Festwand oder auch einer nach innen öffnenden Tür.

Für den Einbau in einer Ecke ist die Viertelkreis-Dusche eine attraktive Möglichkeit. Durch Türen an Festteilen kann man Platz sparen und kommt nicht in Konflikt mit einem in der Nähe befindlichen Waschtisch oder Badheizkörper. Im Combia Duschen-Programm gibt es zum Beispiel auch eine Viertelkreisdusche mit einer Kombination aus einer Innentüre und einer Türe an einem Glas-Festteil.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®