News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Meistertipp - Tipps vom Handwerk

Tipps vom Handwerk für Haus und Wohnen und Arbeit.

Der Meister rät ! - Tipps vom Fachmann zu Themen rund ums Haus, Kfz, Werkzeug, Fahrrad, Freizeit, Urlaub und Reisen, etc.  Hier finden Sie Rat und Tipps von Handwerksmeistern, Fachverbänden des Handwerks und öffentlichen Organisationen. Themen sind u.a. Sanierung, Energie, Bauen, Komfort, Finanzierung und Förderung, Verkehrswesen, Auto und Motorrad, Freizeit, Urlaub

Sachverständige finden mit dem Sachverständigen-Navi

Mit dem Sachverständigen-Navi zeigt sich das Handwerk wieder auf der Höhe der Zeit. Mit der App für iPhones und Android-Smartphones läßt sich der passende – und neutrale – Sachverständige für den Fall finden, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen Handwerker und Verbraucher kommt. Gemeinsam kann dann eine fachlich fundierte Basis zur praktikablen Lösung des Streitfalles geschaffen werden. Rund 100 von der Handwerkskammer öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige aus über 30 Branchen des Handwerks stehen in den Landkreisen Freudenstadt, Reutlingen, Sigmaringen, Tübingen und Zollernalb zur Begutachtung von handwerklich erbrachten Leistungen sowie deren preislicher Angemessenheit zur Verfügung.  Gegebenenfalls können über die App – oder auch über die Internetseite der Handwerkskammer Reutlingen – bundesweit Sachverständige gefunden werden: www.hwk-reutlingen.de/sachverstaendige.html. Handwerkskammer ReutlingenHindenburgstr. 58 72762 Reutlingen

(epr) Nichts ist schöner, als bei offenem Feuer an einem Kamin zu sitzen und den Flammen zuzuschauen. „Kaminwunder“ beispielsweise bietet mit einem umfangreichen Sortiment an Ethanol-Kaminen ein sicheres Feuervergnügen aus deutscher Herstellung – auch maßangefertigt. Beim Verbrennen von Ethanol entsteht eine Wärme von circa drei Kilowatt pro Stunde. Als Raumheizung sind die dekorativen Kamine aber nicht geeignet und je nach Brenndauer und Raumgröße muss auf eine entsprechende Lüftung geachtet werden. Übrigens sind die Kamine ohne Schornstein auch ideal für Wintergärten, die im Herbst wieder zu einem zentralen Treffpunkt werden. Mehr Informationen unter...

(epr) Lüftet man mit sperrangelweit geöffneten Fenstern, entweicht teuer erzeugte Wärme ungenutzt nach draußen. Die Heizkostenrechnung steigt und das Klima trägt Schaden davon. Bequemer und sparsamer im Energieverbrauch geht der Luftaustausch mit der automatischen Komfortlüftung Aera Eqonic von Schiedel vonstatten. Sie leitet verbrauchte Luft und die darin enthaltene Feuchtigkeit rund um die Uhr diskret hinaus ins Freie, fängt die Wärme der Abluft jedoch vorher ein: Ihr integrierter Wärmetauscher nutzt die Energie der Abluft, um die gesunde Frischluft vorab zu erwärmen. Bis zu 93 Prozent der Wärme werden wiedergewonnen und bleiben erhalten. Weiteres unter...

(epr) Schädliche Gifte und Schimmelpilze an den Wänden können ernsthafte Erkrankungen hervorrufen. Schimmelpilze benötigen zum Wachsen Feuchtigkeit, deren Ursache ermittelt werden muss. Die Sanierungsexperten von Getifix analysieren die Situation genau, beseitigen den Schimmelpilz fachgerecht und sorgen damit für eine entscheidende Verbesserung des Raumklimas. Zur Schimmelpilzvorbeugung eignet sich die Getifix Klimaplatte, eine diffusionsoffene, kapillaraktive Mineraldämmplatte aus Calciumsilikat, hervorragend. Außerdem verfügt sie über gute Wärmedämmeigenschaften und wurde mit dem Gütesiegel „Wohnbiologisch empfohlen“ ausgezeichnet. Mehr dazu unter...

Deutsche bevorzugen beim Hausbau eine energieeffiziente Ausstattung

Schöne Inneneinrichtung steht an letzter Stelle - E.ON Energie-Studie: Energiesparen top, Design flop Schönes Design? Darauf können Deutsche problemlos verzichten – zumindest beim Hausbau. Nur 4 Prozent der Befragten zwischen 30 und 40 Jahren gaben an, dass für sie eine schöne und geschmackvolle Inneneinrichtung wichtig ist. Das hat die repräsentative E.ON Energie-Studie ergeben. Oberste Priorität für die Bundesbürger hat dagegen eine energieeffiziente Ausstattung: Für 34 Prozent ist dies das wichtigste Kriterium. Energiesparen und nachhaltiges Handeln angesagt„Auf eine energieeffiziente Ausstattung legen die Deutschen am meisten Wert – jeder dritte würde darauf nicht verzichten wollen“, so Dr. Uwe Kolks, Geschäftsführer bei E.ON Energie Deutschland. „Ob stromsparende Elektrogeräte, Heiz- und Warmwassersysteme oder PV-Anlagen: Der nachhaltige Umgang mit Energie liegt bei den Deutschen im Trend. Das merken wir beispielsweise auch am Absatz unserer Photovoltaik-Produkte.“ Die eigene grüne Oase spielt für die Deutschen ebenfalls eine wichtige Rolle: 28 Prozent der Häuslebauer würden nicht auf einen eigenen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon verzichten wollen. Weitere Informationen zu den Prioritäten der Deutschen beim Hausbau gibt es in der beigefügten Grafik. E.ON Energie-Studie 2014 Die E.ON Energie-Studie 2014 untersucht das Thema „Energie“ als wesentlicher Bestandteil des Alltags der Deutschen. Rund 2.000 Deutsche haben sich an der repräsentativen TNS Emnid-Studie zu den Themenfeldern „Haushalt“, „Beruf/Work-Life-Balance“, „Kommunikation“, „Freizeit“ sowie „Partnerschaft/Familie“ beteiligt.E.ON Energie Deutschland finden Sie im Internet unter www.eon.de.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®