News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Ehrung der Besten: Beste Nachwuchshandwerker, Stipendiaten der Begabtenförderung sowie "Vorbildliche Ausbildungsbetriebe" geehrt. Leidenschaft und Begeisterung für das Handwerk zeigten sich bei der heutigen "Ehrung der Besten" der Handwerkskammer Dresden im Hotel Hilton Dresden. Auf verschiedenen Ebenen haben die Ausgezeichneten mit Spitzen-leistungen die Nachwuchsgewinnung im ostsächsischen Handwerk vorangebracht: 24 errangen 2017 erste Plätze im "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - Profis leisten was" (PLW) im Kammerbezirk Dresden, 18 qualifizierten sich für ein Stipendium der "Begabtenförderung berufliche Bildung" der Bundesregierung, 30 Firmen erwarben den Titel "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2017".

Dazu Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: "Das Handwerk lebt von Menschen wie den heute Ausgezeichneten. Seien es die jungen Gesellinnen und Gesellen oder auch die Ausbildungsbetriebe und die Lehrer in den Berufsschulzentren - sie alle sichern mit ihrer Leistung und ihrem Engagement die Zukunft des Handwerks für die gesamte Gesellschaft". Zugleich nahm er in seinem Grußwort Politik und Gesellschaft in die Pflicht: "Das Handwerk ist gefragt. Doch um die duale Berufsausbildung im Handwerk und auch das Unternehmertum bei jungen Menschen attraktiver zu machen, bedarf es einer Stärkung des gesellschaftlichen Ansehens ebenso wie verbesserter Rahmenbedingungen." Der Handwerkskammer-Präsident spielte dabei u. a. auf eine stärkere Förderung der beruflichen Bildung, aber auch auf den Bürokratieabbau an.

Stefan Brangs, Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, betonte in seinem Grußwort: "Wenn Bäcker, Fleischer, Friseur, Tischler oder Maler mit Begeisterung an ihre Arbeit gehen, kann man das mit allen Sinnen wahrnehmen. Die Zukunft des Handwerks hängt ganz wesentlich davon ab, ob sich auch künftig begeisterungsfähiger Nachwuchs findet. Zwar wird nicht aus jedem Auszubildenden ein Meister, aber jeder Meister war einst Azubi. Es freut mich daher sehr, dabei zu sein, wenn die Besten ihrer Zunft geehrt werden."

Kammersieger im "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - Profis leisten was" (PLW)

Jährlich messen sich die besten jungen Gesellen im bundesweiten Wettbewerb PLW in ihren jeweiligen Gewerken. 24 Sieger - von A wie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder Automobilkaufmann bis Z wie Zerspanungsmechaniker - gab es dabei im Kammerbezirk Dresden. Sie erhielten heute ihre Urkunden. 14 von ihnen gewannen auch auf der nächsten Stufe im sachsenweiten Vergleich (Auszeichnungsveranstaltung am 17. Februar auf der Mitteldeutschen Handwerksmesse in Leipzig). Zwei errangen eine Podestplatzierung auch auf Bundesebene.

Teilnahmeberechtigt am PLW-Wettbewerb sind alljährlich alle jungen Handwerker, die einen guten Gesellenabschluss vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres erreicht haben und noch keine 27 Jahre alt sind.

Stipendiaten für "Begabtenförderung berufliche Bildung"

18 junge Gesellinnen und Gesellen aus dem Kammerbezirk Dresden, die jünger als 25 Jahre sind und sich durch besonders gute Leistungen beim Berufs-abschluss hervorgetan haben, wurden in das Förderprogramm der Bundesregierung "Begabtenförderung berufliche Bildung" aufgenommen. Damit können sie über den Zeitraum von drei Jahren ein Weiterbildungsstipendium im Wert von insgesamt 7.200 Euro in Anspruch nehmen, um an berufsbegleitenden Bildungsmaßnahmen wie zum Beispiel Meistervorbereitungslehrgängen, Sprachausbildungen einschließlich Sprachreisen, EDV-Lehrgängen oder speziellen berufsbezogenen Weiterbildungen teilzunehmen.

Die Handwerkskammer Dresden beteiligt sich seit 1993 am Förderprogramm "Begabtenförderung berufliche Bildung" des Bundes. Bis heute wurden inner-halb des Kammerbezirkes 671 Stipendien vergeben und insgesamt rund 2,5 Millionen Euro ausgezahlt.

"Vorbildliche Ausbildungsbetriebe 2017"

Neben engagierten Jugendlichen bedarf es auch herausragende Ausbildungsbetriebe für eine nachhaltige Nachwuchsgewinnung im Handwerk. 30 Unternehmen aus dem Kammerbezirk Dresden, die sich dabei besonders hervorgetan haben, erhielten heute die Auszeichnung "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2017".

Unter ihnen ist auch die Orthopädie- und Rehatechnik Dresden GmbH, die aktuell elf Lehrlinge in Ausbildung hat und 36 erfolgreiche Gesellenabschlüsse in den vergangenen Jahren vorweisen kann. Auch zahlreiche PLW-Sieger sind aus dem Unternehmen, das für seine herausragende Leistung bereits 2005 als "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb" ausgezeichnet wurde, hervorgegangen. Für seine innovative Nachwuchsarbeit gehört auch Friseurmeister Heiko Schneider vom Hoyerswerdaer Salon "HaarSchneider" zu den Geehrten. Eine kontinuierlich erfolgreiche Ausbildung mit stets sehr guten Abschlüssen betreibt auch Konditormeister Tino Schreiber aus Pirna, der sich zudem ehrenamtlich stark engagiert. Auch er darf künftig den Titel "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2017" führen.

 

Handwerkskammer Dresden

Am Lagerplatz 8

01099 Dresden

Internet: www.hwk-dresden.de

 

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®