News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Wolf-Dieter Wittig, Krellsche Schmiede anno 1678, HWK Magdeburg
„Für uns war natürlich der Besuch der Kanzlerin das Highlight."

Ein Leuchtturmprojekt strahlt über Deutschland: der Gemeinschaftsstand „Land des Handwerks” auf der Internationalen Handwerksmesse. Dort präsentieren sich Vorzeigebetriebe, die für die Vielfalt und das Können des Handwerks in Deutschland stehen. Ab sofort können sich Unternehmen für das „Land des Handwerks” bewerben und auch Handwerksorganisationen sind aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Bis zu zwölf Betriebe finden auf dem „Land des Handwerks“ Platz, einem Gemeinschaftsstand auf der Internationalen Handwerksmesse, der herausragende und außergewöhnliche Betriebe aus dem Handwerk vereint.

Seit ihrer Premiere im Jahr 2012 gehört die Fläche für Messebesucher, Politiker und Journalisten zu den festen Anlaufstellen auf der Leitmesse vom 13. bis 17. März 2019 auf dem Messegelände München. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war in den vergangenen Jahren mehrfach zu Gast und staunte immer wieder über die Ausnahmekönner auf dem „Land des Handwerks“. „Es ist die Chance, sein Unternehmen ins Rampenlicht zu stellen und das ‚Land des Handwerks‘ als aufmerksamkeitsstarke Plattform zu nutzen“, sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH.

Auch Handwerksorganisationen können vom Auftritt eines ihrer Mitgliederbetriebe profitieren: Unterstützen sie ein Unternehmen bei dessen Bewerbung, wird dieses unter dem Banner der jeweiligen Handwerkskammer oder des jeweiligen Verbands auf der Fläche vorgestellt. Bis 31. Oktober 2018 können sich Handwerksbetriebe um einen Platz auf dem „Land des Handwerks“ bewerben und Handwerkskammern und Verbände ihre Vorschläge einreichen. Als Messeorganisation des Handwerks fördert die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH eine Beteiligung auf dem „Land des Handwerks“.

Ansprechpartner für Fragen ist Frank Neidlein, Projektreferent der Internationalen Handwerksmesse, T +49 89 189 149 111. Mehr Info unter www.ihm.de/land-des-handwerks.

Statements aus dem „Land des Handwerks“ 2018:

Gregor J. Stapper, Keks Kreator, HWK Südwestfalen „Die Internationale Handwerksmesse und der Besuch der Bundeskanzlerin an unserem Stand hat unser Handwerks-Startup auf die nächste Ebene gelevelt. Unsere Marke ‚Keks Kreator‘ hat dadurch an hoher Reichweite gewonnen und wir profitieren jetzt noch von den dort entstandenen Messekontakten."

Frank Ackermann, Georg Ackermann GmbH, HWK Unterfranken „Wir haben eine unserer neuen Entwicklungen, ‚Walkolution‘ (eine Art Laufband für den Büroarbeitsplatz) präsentiert. Die Messe war eine super Möglichkeit, sie einem breiten Publikum vorzustellen, Feedback von ganz unterschiedlichen Menschen zu bekommen, um das Produkt weiter zu verbessern. Der Platz auf dem ‚Land des Handwerks‘ war ideal, denn dorthin kommen Menschen, die an Innovationen interessiert sind.“

Wolf-Dieter Wittig, Krellsche Schmiede anno 1678, HWK Magdeburg „Für uns war natürlich der Besuch der Kanzlerin das Highlight. Durch die Berichterstattung ist sicherlich auch der Bekanntheitsgrad unseres Unternehmens gestiegen. Interessant war, sich auf der Messe mit Handwerkern aus Deutschland und von internationalen Delegationen auszutauschen, die unseren Stand besucht haben.“

GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH 
Paul-Wassermann-Str. 5, 81829 München

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®