News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Annika Eiben(r.) und Saloninhaberin Irene Kröning freuen sich über die Platzierung. Im Vordergrund die drei Prüfungsaufgaben. - Annika Eiben kommt aus Aurich - erlangt im Bundeswettbewerb des Friseurhandwerks den sechsten Platz.  Im Entscheid um Deutschlands wichtigsten Friseur-Nachwuchswettbewerb stylte sich Annika Eiben aus Aurich auf den sechsten Platz. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks kürte auf der Fachmesse Haare 2018 in Nürnberg die besten Talente. Die Gesellin hat ihr Handwerk im Friseursalon Irene Kröning in Aurich gelernt. Im praktischen Wettkampf hatte sie auf Niedersachsenebene den zweiten Platz belegt. Das Ticket für den Bundesentscheid ergatterte sie, weil die erste Landessiegerin zurücktrat.

Über die Teilnahme ist sie sichtlich stolz: „Jetzt kann ich mir meinen Meister finanzieren“, erzählt die junge Frau, die das Friseurhandwerk von ihrer Mutter in die Wiege gelegt bekommen hat. Durch ihre Leistung erhält sie ein Stipendium der Stiftung für Begabtenförderung im Wert von 7200 Euro. Dafür legte die 19-Jährige (geb. 17.11.1998) auch jede Menge Fleiß in die Waagschale. „Ich habe bis nachts an den Modellköpfen geübt“, berichtet sie von der Vorbereitungsphase. Am Wettkampftag in Nürnberg galt es dann, einen Damen- und Herrenhaarschnitt nach der neuesten Mode an Puppenköpfen zu frisieren. Außerdem musste eine Hocksteckfrisur für den Laufsteg mit Haarteil präsentiert werden. „Dabei kam es auf die Fingerfertigkeit an“, erzählt Annika Eiben. Gerätschaften wie Lockenstab oder Glätteisen durften nicht zur Hand genommen werden.

Beim „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Profis leisten was“ treten die besten Lehrlinge Deutschlands gegeneinander an. Als beste Friseur-Prüflinge ihrer Innung haben sie im Vorfeld auf Kammer- und Landesebene überzeugt, um sich schließlich dem Bundesentscheid zu stellen. Insgesamt nahmen die besten Gesellinnen und Gesellen aus 10 Landesverbänden am Bundesfinale teil. Der erste Platz ging an Baden-Württemberg.

Foto: Irene Kröning

Handwerkskammer für Ostfriesland
Straße des Handwerks 2
26603 Aurich

 

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®