News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Handwerk, Handel, Verbände

Nachrichten, Tipps und Hinweise für Handwerk, Handel und Gewerbe

Nachrichten für den Handwerker aus Berufswelt, Wirtschaft und Politik. Tipps und Hinweise zu neuen Gesetzen und Arbeitsvorschriften. Täglich aktuell.

Produktionsmenge von Holzpellets in Deutschland gesteigert - Mit rd. 1,65 Mio. Tonnen (t) Holzpellets blickt man in Deutschland in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 auf eine sehr große Produktionsmenge zurück. „Nachdem der Markt im letzten Jahr aufgrund einiger Firmenübergänge wechselhaft war, hat sich die Produktion von Holzpellets 2017 auf erfreulich hohem Niveau stabilisiert“, betont Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e.V. (DEPV). Nach einer DEPV-Umfrage wird auch die Bevorratung beim Energiehandel als gut eingeschätzt. „Wer mit Pellets heizt“, so Bentele, „kann dem Winter beruhigt entgegensehen. Dies gilt auch für die Heizkosten, die bei den Holzpresslingen seit Jahren im Schnitt deutlich unter denen von Öl und Gas liegen!“

Der vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. weist die heute veröffentlichten Forderungen der IG Metall Bayern für die bevorstehende Tarifrunde als völlig überzogen zurück: Entgelt unvernünftig hoch, Arbeitszeitverkürzung realitätsfern. - vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „6,0 Prozent mehr Lohn sowie ein individueller Anspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden in der Woche mit Rückkehrrecht in Vollzeit bei teilweisem Teillohnausgleich sind in der Höhe unvernünftig und in den Strukturen realitätsfern. Das Gesamtpaket ist ein Sprengsatz für die Tarifbindung. Die IG Metall nimmt mit ihrem Forderungspaket Tarifflucht in Kauf, obwohl gerade sie Tarifbindung einfordert.“

Konjunkturumfrage der IHK Wiesbaden  - Der Konjunkturmotor in der Wirtschaftsregion Wiesbaden läuft weiter rund: Geschäftslage und Geschäftserwartungen der Unternehmen in Wiesbaden, dem Rheingau-Taunus-Kreis und in Hochheim sind nach dem starken Jahresauftakt und dem anhaltenden Aufwärtstrend im Frühsommer unverändert auf hohem Niveau. Von den Betrieben geht weiterhin ein spürbarer Impuls am Arbeitsmarkt aus. Ebenso bleibt die Investitionsbereitschaft hoch. Das zeigt die repräsentative Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden zur wirtschaftlichen Lage im Herbst. Der Geschäftsklimaindex – Indikator der regionalen Wirtschaftsentwicklung – geht leicht um 3 auf 132 Zähler zurück, nimmt aber erneut den Spitzenplatz in Hessen ein.

Entsenderichtlinie: vbw kritisiert Beschluss des EU-Rats. Brossardt: „Neufassung ist ordnungspolitischer Verstoß und verteuert Entsendungen enorm“. Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. übt scharfe Kritik an der geplanten Neufassung der Entsenderichtlinie durch die EU. Demnach soll bei den an entsendete Arbeitnehmer zu zahlenden Löhnen vom ersten Tag der Entsendung der Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“ gelten. Außerdem sollen bei Entsendungen, die länger als 12 Monate dauern, von wenigen Ausnahmen abgesehen die kompletten Beschäftigungsbedingungen des Aufnahmestaates zur Anwendung kommen.

vbw diskutiert Herausforderungen der bayerischen Bildungspolitik. Brossardt ( i. Bild ): „Digitalisierung im gesamten Bildungsbereich vorantreiben“ - Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat auf dem Kongress „Vorsprung Bayern: Bildungspolitik in Bayern auf dem Prüfstand“ mit Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und Mitgliedern der im Landtag vertretenen Parteien über Anforderungen an die Bildungspolitik im Freistaat diskutiert. „Bayern ist bei der Bildung sehr gut aufgestellt und nimmt bei Vergleichsstudien kontinuierlich einen Spitzenplatz ein.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®