News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Schlaglicht

Lesen Sie hier Kommentare und Meinungen zu aktuellen Themen des Tages aus Handwerk, Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft.

Zur „Woche der beruflichen Bildung“ vom 16. April bis 20. April unter dem Motto „Du bildest Zukunft“ erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH): In der „Woche der beruflichen Bildung“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender wird das Handwerk mit einer Reihe von Veranstaltungen seinen Beitrag leisten, um das Thema berufliche Bildung in seiner Bedeutung für die künftige Fachkräftesicherung und die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft und unseres Landes in den Fokus zu rücken.

Rund 720.000 Euro für Kunststoffe aus Kaffeesatz, 2 Millionen Euro für geklonte Weihnachtsbäume oder jährlich 20 Millionen Euro für den geteilten Regierungssitz: Insgesamt 30 kritikwürdige Ausgaben und Subventionen der Bundesregierung hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) für seine „Aktion Frühjahrsputz 2018“ exemplarisch recherchiert. In seiner Haushaltsanalyse kritisiert der Verband: Die Ausgaben wachsen stärker als die Einnahmen! Und der Koalitionsvertrag von Union und SPD setzt falsche Prioritäten zu Lasten der Steuer- und Beitragszahler. In einem Punkt ist auf die große Koalition Verlass: Mit dem neuen Koalitionsvertrag folgt sie ihrem alten Prinzip, Bürger und Betriebe finanziell zu belasten und das Geld mit vollen Händen auszugeben.

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und die Arbeitgeberverbände der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie bayme vbm halten die für heute angekündigten Streiks in Kindertagesstätten (KiTa) öffentlicher Träger für eine unnötige Eskalation der Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst. „Flächendeckende KiTa-Angebote mit verlässlichen Öffnungs- und Betreuungszeiten sind ein wichtiger Bestandteil für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eltern von betreuungsbedürftigen Kindern in diesen Konflikt mit hineinzuziehen ist unverhältnismäßig, zumal sich Lösungen ausschließlich am Verhandlungstisch finden lassen“, betont bayme vbm vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Stabile Entwicklung der globalen Konjunktur. - „Zunehmende protektionistische Maßnahmen, insbesondere durch die US-Administration, bergen die Gefahr, dass der globale Aufschwung abrupt zum Erliegen kommt. Einen weltweiten Handelskrieg aus Strafzöllen und Handelsbeschränkungen gilt es daher unter allen Umständen zu verhindern. Letztendlich gäbe es dabei nur Verlierer“, betont Brossardt.

Die deutschen Unternehmerinnen sehen Wirtschaft und Gesellschaft bei den Bemühungen zur Verringerung der Entgeltdifferenz zwischen Männern und Frauen grundsätzlich auf dem richtigen Weg. Als Gründungsmitglied des Aktionsbündnisses „Equal Pay Day“ begrüßt der Unternehmerinnenverband, dass sich die statistische Entgeltlücke stetig verringert und insbesondere bei jüngeren Frauen und Vollzeiterwerbstätigen überproportional sinkt. „Die Chancen auf Einkommensgleichheit bei Frauen und Männern sind bislang nur theoretisch gewährleistet“, betont Stephanie Bschorr, Präsidentin des VdU.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®