News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Kongress „Energetisches Bauen in der Grenzregion Trier-Luxemburg am 9. Oktober in der HWK

Handwerker, Ingenieure, Architekten, Planer, Energieberater und kommunale Entscheidungsträger können sich noch zum Kongress „Energetisches Bauen in der Grenzregion Trier-Luxemburg anmelden. Die Tagung findet am Donnerstag, 9. Oktober, von 9 bis 16.30 Uhr in der Handwerkskammer Trier statt. Veranstalter ist das Umweltzentrum für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer, der Ingenieurkammer und der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH.  Die Teilnehmer erwartet ein ganztägiges Vortragsprogramm. Die Tagungsgebühren belaufen sich auf 80 Euro pro Person zuzüglich Mehrwertsteuer. Unterlagen, Getränke und ein Mittagsimbiss sind darin enthalten. Studenten haben freien Eintritt. Anmeldungen nimmt Anna Wagner vom UWZ unter Tel. 0651/207-238 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 Kongress „Energetisches Bauen in der Grenzregion Trier-Luxemburg“ In diesem Jahr bietet der UWZ-Kongress Informationen rund um das energetische Bauen und dessen Anforderungen in Luxemburg und Deutschland. Über die Neuerungen in der KfW-Förderung, die Energieeffizienz-Expertenliste und die Qualitätssicherung der KfW berichtet Daniela Korte von der KfW-Bankengruppe. Rechtsanwalt Ulf Köpcke aus Freiburg informiert zum Thema „Energetische Baubegleitung - rechtliche Rahmenbedingungen und Haftungsrisiken“. Mit Spannung erwartet wird auch das Thema „Baumediation – Lösungen außerhalb gerichtlicher Verfahren“ von Wirtschaftsmediator Bernd Hoffmann. Experten aus Luxemburg informieren über „Forder- und Förderungen der Energiepolitik in Luxemburg“ sowie das Thema „Wie gehe ich mit offenen Forderungen in Luxemburg um“. Weitere Vorträge des Kongresses sind „Praxisbeispiele und Folgen fehlerhafter energetischer Planung und Ausführung“ und die „Eckpunkte der EnEV 2014“. Die Ingenieur- und die Architektenkammer vergeben für den Besuch der Veranstaltung Fortbildungspunkte. Die Veranstaltung wird zudem mit sechs Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Informationen zum Vortragsprogramm und zur Anmeldung finden Interessenten im Internet unter www.hwk-trier.de.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®