News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Münstertreff am 19.09.2014 - Buntes Treiben der Innungen auf dem Münsterplatz

Kein Wunder. Handwerk.Programm: 18:00 Uhr: Buntes Treiben der Innungen auf dem Münsterplatz Begrüßt werden die Gäste und Akteure auf dem Münsterplatz von Landtagspräsident Guido Wolf, dem Vorsitzenden des Münsterbauvereins Dr. Sven von Ungern-Sternberg und dem Präsidenten der Handwerkskammer Freiburg Paul Baier. Freuen Sie sich auf den Bäckerchor und einen beeindruckenden Zopf aus zahlreichen südbadischen Backstuben; tragen Sie sich in das von den Buchbindern extra angefertigte Gästebuch ein; schauen Sie den Steinmetzen in der Turmwerkstatt über die Schulter und stärken Sie sich bei den Fleischern mit einer herzhaften Wurst, bevor Sie sich durch die Konditoren und deren süße Versuchung locken lassen. Zimmerer und Konditoren pflegen ihre Traditionen; Schreiner, Schornsteinfeger, Goldschmiede und Schneider bevölkern den Münsterplatz und über allem liegt immer wieder der Klang einer großen Drehorgel aus der Orgelstadt Waldkirch.19:30 Uhr: Musikalische Feierstunde im Münster Im Anschluss an das bunte Treiben der Innungen findet eine musikalische Feierstunde mit Orgel und Gesang im Freiburger Münster statt. Beide Schirmherren erweisen der Veranstaltung die Ehre: Der emeritierte Erzbischof der Erzdiözese Freiburg, Dr. Robert Zollitsch, und in Vertretung für Ministerpräsident Winfried Kretschmann der Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten in Baden- Württemberg Peter Friedrich. Die Weihe und Segnung der mitgebrachten Innungsfahnen gehört zu den Höhepunkten des Programms. Nach dem Ende der Feierstunde kann sich Freiburg zudem noch auf eine ganz besondere Überraschung freuen.Hintergrund:Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Freiburger Münsterbauverein und dem südbadischen Handwerk hat die Handwerkskammer Freiburg im Herbst 2013 einen wichtigen Impuls für die Wiederbelebung einer jahrhundertealten Verbundenheit gesetzt. Was eignet sich schließlich besser als Wahrzeichen für unser Handwerk in der Region als das Freiburger Münster? Generationen von Handwerkern haben hier durch ihr finanzielles und handwerkliches Engagement Herausragendes geleistet. Das Münster steht für Qualität, Nachhaltigkeit, Verantwortung für die Region und europäisches Miteinander. Es ist unsere Verpflichtung, dieses Erbe zu bewahren und den Anteil des Handwerks an diesem Bauwerk auch in der Öffentlichkeit verstärkt ins Bewusstsein zu rücken. Das wollen wir am 19. September ab 18.00 Uhr im und am Freiburger Münster tun. Es geht darum, das südbadische Handwerk in seiner Gesamtheit an einem Ort zu vereinen und der Bevölkerung in seiner ganzen Pracht zu präsentieren. Besonders freut es uns, dass der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der emeritierte Erzbischof Robert Zollitsch die Schirmherrschaft für den Münstertreff 2014 übernommen haben. Und dass schon heute viele Innungen ihre Teilnahme und Unterstützung zugesagt haben. Die Begeisterung im Handwerk für eine engere Zusammenarbeit ist da. Das spüren wir in unserer täglichen Arbeit. Lassen Sie uns gemeinsam etwas Wunderbares daraus machen. Wir wünschen uns das Freiburger Münster als einen Ort der Begegnung zwischen Südbadnern, dem regionalen Handwerk sowie seinen Freunden und Partnern. Der Münstertreff – ein Tag, an dem sich das Handwerk in seiner ganzen Vielfalt, in seinem einmaligen Charakter aus Tradition und Innovation und als große Familie präsentiert. Kommen Sie vorbei, das Handwerk freut sich auf Sie.

Flyer "Münstertreff"

(4.58 MB)