News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Spannmittel der Zukunft auf der METAV 2018 - Das 3. Forum Spanntechnik bietet Lösungen für optimierte Produktion. Eine geschickte Auswahl von Spannmitteln für Werkzeug und Werkstück vermeidet teure Umrüstzeiten und hilft, die Potenziale der Werkzeugmaschine besser auszuschöpfen. Das heißt: Optimale Spannmittel können die Produktivität in der Fertigung erheblich steigern. Der Fachverband Präzisionswerkzeuge im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) veranstaltet am 21. Februar 2018 im Rahmen der METAV das 3. Forum Spanntechnik, um innovative Technologien für eine prozesseffiziente Fertigung aufzuzeigen.

Intelligente Halte- und Spannsysteme werden immer wichtiger

In der Fertigung haben es Unternehmen beispielsweise immer häufiger mit dünnwandigen und sehr kleinen Werkstücken und Leichtbauteilen zu tun. Hier bieten intelligente Spannsysteme ein großes Optimierungspotenzial. Sie haben aber auch „bei der Bearbeitung mittlerer und kleinerer Losgrößen mit automatisierter Teilebehandlung Vorteile und überall dort, wo eine umfassende Prozessüberwachung erforderlich ist“, betont Henrik A. Schunk, geschäftsführender Gesellschafter der Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen am Necker.  In Düsseldorf  hält die Firma Schunk einen Vortrag zur Bedeutung des Werkzeughalters im Fertigungsprozess. Vorgestellt wird auch eine App, mit der ein Anwender Betriebszustände von Winkelköpfen als Rohdaten auf sein mobiles Endgerät erhält. Auf diese Weise kann er bequem via Smartphone Fehlproduktionen entgegenwirken.

Auch analoge Techniken im Blick

Zwar gibt es einen starken Einfluss der Digitalisierung auf die Spanntechnik. Das hat jedoch nicht zur Folge, dass auf dem Düsseldorfer Forum analoge Techniken ins Hintertreffen geraten.

Bei den Düsseldorfer Vorträgen geht es unter anderem um den Einsatz von Winkelköpfen zur optimalen Funktionserweiterung von Werkzeugmaschinen. Winkelköpfe sind „sehr wirtschaftliche und flexible Komponenten, um die Funktion von Werkzeugmaschinen deutlich zu erweitern. Sie gehören heute zu einer innovativen Zerspanungsstrategie“, erläutert Konrad Keck von der Benz GmbH aus Haslach im Kinzigtal. Auch Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Magnet- und Vakuumspanntechniken werden in Düsseldorf vorgestellt werden.

Insgesamt präsentieren Experten zahlreiche Lösungsansätze, die dank eines optimal ausgelegten Einsatzes von Spannmitteln den Fertigungsprozess effizient und wirtschaftlicher gestalten können.

Das Forum Spanntechnik bietet damit Unternehmern einen Informationsvorsprung zur Optimierung ihrer Produktion. Nicht zuletzt können sich die Forumsteilnehmer an diesem Tag noch weitere Anregungen auf der METAV holen.

 

 

Auf einen Blick

Was:                           Forum Spanntechnik

Wann:                        21. Februar 2018, ab 09.30 Uhr

Wo:                             Messe Center, International Lounge

Organisation:            Maschinenbau-Institut GmbH, Frankfurt/Main

Sprache:                  Deutsch
Gebühr:                     90 Euro zzgl. MwSt.,  inkl. Ticket für die METAV 2018

Anmeldung:            http://pwz.vdma.org/zersp            

 Programm:            http://pwz.vdma.org/viewer/-/article/render/20145921  

 

 

Autorin: Gerda Kneifel, VDW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Quelle TU Hamburg

 

Hintergrund METAV 2018 in Düsseldorf
Die METAV 2018 – 20. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung findet vom 20. bis 24. Februar in Düsseldorf statt. Sie zeigt das komplette Spektrum der Fertigungstechnik. Schwerpunkte sind Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. Hinzu kommen die neuen Themen Moulding, Medical, Additive Manufacturing und Quality. Sie sind in so genannten Areas mit eigener Nomenklatur fest im METAV-Ausstellungsprogramm verankert. Zur Besucherzielgruppe der METAV gehören alle Industriezweige, die Metall bearbeiten, insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobil- und Zulieferindustrie, Luft- und Raumfahrt, Elektroindustrie, Energie- und Medizintechnik, der Werkzeug- und Formenbau sowie Metallbearbeitung und Handwerk.

 

METAV 2018 finden Sie im Internet unter www.metav.de

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®