News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Berufswerbung für das Handwerk - Aktionstag „Hände hoch fürs Handwerk“ führt Politiker und Schüler in Handwerksbetriebe im Mansfeld-Südharz. Am 7. Juni veranstaltet die Handwerkskammer Halle gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Mansfeld Südharz unter dem Motto „Hände hoch fürs Handwerk“ einen Aktionstag zur Berufswerbung im Handwerk.

Am 7. Juni 2017 ist es soweit: Dann treffen sich Vertreter von Handwerksbetrieben, Schüler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Eisleben zu „Hände hoch fürs Handwerk“.

An diesem Tag besuchen jeweils ein bis zwei Schüler und ein Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung einen Betrieb im Landkreis Mansfeld-Südharz. Gemeinsam lernen sie verschiedene Berufsfelder kennen und erhalten einen Einblick in den Arbeitsalltag. Die Schüler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens probieren sich auch praktisch im Handwerksunternehmen aus. 

Prominente Gasthandwerker werden unter anderem die Landrätin Dr. Angelika Klein, die Eisleber Oberbürgermeisterin Jutta Fischer, der Präsident der Handwerkskammer Halle, Thomas Keindorf oder der lokale Kreishandwerksmeister, Dieter Gremmer sein. 

Geplanter Ablauf 
8.30 Uhr – Eintreffen der Schüler, Betriebe und Politiker in der Aula der Berufsbildenden Schule (Geiststr. 2 in Eisleben) 
9:30 Uhr – Foto auf dem Schulhof und Abfahrt in die Betriebe 
Ca. zwei Stunden in Betrieben für Praktikum
13.30 Uhr – Treffen in der Aula und Auswertung 



Weitere Informationen: www.hwkhalle.de/haendehoch 

 

Angebot für Schulen: Berufsorientierungsmodule

 

Als Orientierung und Richtschnur auf dem gemeinsamen Weg zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs in Sachsen-Anhalt wurde am 24.06.2010 von Vertretern der Ministerien, Landkreise, Kammern und Agenturen für Arbeit der Fachkräftesicherungspakt unterzeichnet. Um die darin genannten Ziele zu erreichen, müssen u. a. die Schulabgänger gut auf die zukünftige Arbeitswelt vorbereitet werden. Bei diesem Schritt – der Berufsorientierung – kann und will das Handwerk, als Wirtschaftsmacht von nebenan, helfen. Die Handwerkskammer bietet Ihnen im Rahmen der schulischen Berufsorientierung folgende Bausteine an:

Modul 1: Einführungsvortrag – 1 Unterrichtseinheit (UE)
„Anforderungen der Wirtschaft an den Berufsnachwuchs“ oder „Ausbildung im Handwerk“ – Vorstellung ausgewählter Berufsbilder (u. a. durch Betriebe)

 

Modul 2: Exkursion in das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der HWK Halle – 3 UE
Kennenlernen von verschiedenen Berufen u. a. im Kfz-, Metall-, Elektro-, Bau-, Friseurbereich

 

Modul 3: Ausbildungsberatung intensiv – 2 UE
Schüler werden gezielt – einzeln oder in Kleingruppen - zur Ausbildung im Handwerk beraten (nach Absprache)

 

Modul 4.1: Potenzialanalyse im Rahmen der Berufswahlvorbereitung – 2 Tage – Projekt BOP
Feststellung persönlicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und deren Entwicklungsmöglichkeiten

 

Modul 4.2: Berufsorientierung (BO) in unserer überbetrieblichen Berufsbildungsstätte – Projekt BOP
14-tägiges Praktikum im Handwerk im Rahmen des Schülerbetriebspraktikums - Voraussetzung dafür ist das Modul 4.1

 

Modul 5: Lehrerfortbildung zum Thema „Ausbildung im Handwerk“
Anrechnung als Fortbildung vom LISA kann ermöglicht werden

 

Modul 6: Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung
Elternabend, Berufsinformationsveranstaltung u. ä.

 

Für Terminabsprachen oder bei weiteren Fragen steht Ihnen die Handwerkskammer gern zur Verfügung.

 

Zielgruppe: 

Die Module für die Berufsorientierung richten sich an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse.


 

Die Zukunft ist unsere Baustelle: Das Handwerkszeug dazu bekommen Sie in unserem Bildungs- und Technologiezentrum. Mehr Informationen unter www.hwkhalle.de/btz und 0345 7798-700.


Handwerkskammer Halle (Saale)
Gräfestraße 24
06110 Halle

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®