News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Bisheriger Vizepräsident folgt an der Spitze auf Alois Jöst. In der 15. Konstituierenden Sitzung der Vollversammlung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald – dem „Parlament des Handwerks“ der Region – haben die Delegierten am Mittwoch, 23. Oktober 2019, mit Schreinermeister Klaus Hofmann einen neuen Präsidenten gewählt. Klaus Hofmann wurde gleich im ersten Wahlgang mit großer Mehrheit gewählt und kann sich ab sofort auf das Vertrauensvotum der Vollversammlung berufen. Der neue Präsident – und damit Repräsentant des Handwerks in der Region Rhein-Neckar-Odenwald - Klaus Hofmann ist Jahrgang 1967, wurde in Waibstadt (Rhein-Neckar-Kreis) geboren und ist verheiratet. Er übernahm 1994 den seit 1932 existierenden Familienbetrieb Faustmann in Mosbach mit seinerzeit 6 Mitarbeitern. Zwischenzeitlich ist die Zahl der Mitarbeiter auf 25 angewachsen. Als Gebäude-Energieberater hat sich Hofmann mit einer zusätzlichen Qualifikation ausgestattet. Zudem ist er Mitglied in der Umweltgemeinschaft der Schreiner Baden-Württemberg.

Das Ehepaar Hofmann hat zwei Söhne, die beide in die beruflichen Fußstapfen des Vaters treten. Hofmann selbst absolvierte nach seiner Lehrzeit 1993 die Meisterprüfung im Schreiner-Handwerk vor der Handwerkskammer Heilbronn. Mit seinen beiden Söhnen hat inzwischen die nächste Generation Einzug im Betrieb gehalten.

Klaus Hofmann hat bereits zahlreiche Erfahrungen im handwerklichen Ehrenamt sammeln können. Bevor ihn die Schreiner-Innung des Neckar-Odenwald-Kreises zum Obermeister im Jahr 2011 wählte, war er 10 Jahre lang stellvertretender Obermeister. Seit 2013 ist Hofmann zudem stellvertretender Kreishandwerksmeister. Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Schreiner-Handwerk ist Hofmann zusätzlich in verantwortungsvoller Tätigkeit für das Handwerk unterwegs. Die Arbeit für die Kammer ist ihm zudem nicht unbekannt: seit 2014 ist er Mitglied im Vorstand, dem die Leitung der Kammer entsprechend der Satzung obliegt, und fungiert seit 2015 als Vizepräsident im Präsidium der Kammer.

Nach seiner Wahl dankte Hofmann der anwesenden Delegierten für das Vertrauen. Zugleich blickte er in die Zukunft und sah wichtige Aufgabe wie die Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“ in den drei Säulen Personal, Digitalisierung und Strategie. Hier sehe er ein erstes wichtiges Feld, die Handwerksbetriebe in der Region zukunftsfest zu machen. „Ich bin ein Präsident für die Handwerksbetriebe. Deren Interessen stehen im Mittelpunkt meines Wirkens“, so Klaus Hofmann weiter.

Wenn dem neuen Präsidenten neben seinen vielfältigen Aufgaben als Unternehmer und Präsident Zeit bleibt, dann pflegt Klaus Hofmann die Begegnung mit Menschen. Seine Leidenschaft gehört – neben seiner Familie – der Musik. Hofmann ist als Chorsänger Mitglied in einer A-Cappella-Formation, daneben spielt er gerne Schach und im Winter zieht es ihn in die Berge zum Skifahren.

 

Handwerkskammer Mannheim

Rhein-Neckar-Odenwald

B1, 1-2

68159 Mannheim