News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

„Unverzichtbar für die Aus- und Weiterbildung“ - IHK Wiesbaden dankt Ehrenamt: Erster IHK-Prüferkongress mit Staatsminister Stefan Grüttner. – Mehr als 1.000 Prüfer sind im Ehrenamt bei der IHK Wiesbaden im Einsatz: Ausbilder, Fachleute und Unternehmer, die Auszubildenden und Weiterbildungsabsolventen die Prüfung abnehmen oder die Sachkenntnis von Versicherungs- oder Finanzanlagenfachleuten feststellen. Im Rahmen ihres ersten Prüferkongresses am Freitag, 8. September, ehrte die IHK Wiesbaden 73 von ihnen für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für den Nachwuchs und die regionale Wirtschaft.

Dabei sprachen Stefan Grüttner, Hessischer Minister für Soziales und Integration, und IHK-Vizepräsident Theo Baumstark den Prüfern ihre Anerkennung aus. „Für unser Aus- und Weiterbildungssystem sind Sie unverzichtbar“, sagte IHK-Vizepräsident Baumstark im Großen Saal der IHK. „Sie sind das Qualitätssiegel unserer Prüfungen, weil Sie das Wissen und die Erfahrungen aus den Betrieben in die berufliche Bildung einbringen.“

Prüfungen durch staatliche Institutionen wären kaum bezahlbar und würden sehr bald den Praxisbezug vermissen lassen, stellte Baumstark fest. „Als ehrenamtliche Prüfer übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung, indem Sie mit viel persönlichem Einsatz Prüfungen vorbereiten und begleiten. Dafür möchten wir Ihnen den Dank und die Anerkennung der Industrie- und Handelskammer aussprechen.“ Beim Prüferkongress nutzten knapp 300 ehrenamtlich Engagierte die Möglichkeit, sich auszutauschen und sich in Workshops zu Fragen der Rechtssicherheit, zu Prüfungen mit dem Tablet oder zu bundeseinheitlichen Standards zu informieren.

Schließlich sind einige Voraussetzungen zu erfüllen, um als Prüfer tätig zu sein: Neben einer Ausbildung im Prüfungsberuf oder einer vergleichbaren Qualifikation ist eine mehrjährige Berufserfahrung entscheidend. Ebenso spielt die persönliche Eignung eine Rolle, um junge Menschen zu prüfen. Wie viel Zeit sie in dieses Ehrenamt investieren, entscheiden die IHK-Prüfer letztlich selbst. Die meisten Fachleute sind vier oder fünf Tage im Jahr im Einsatz.

Als langjährigste Prüfer wurden Axel Stahl und Friedhelm Ludwig Krauthausen geehrt, die sich seit vier Jahrzehnten in diesem Ehrenamt bei der IHK Wiesbaden engagieren. Für ihre 35-jährige Tätigkeit als Prüfer wurden ausgezeichnet: Rainer Bork, Jürgen Burski, Jürgen Drieschmanns, Gerhard Engelbert, Jürgen Felger und Brigitte May. Für 30 Jahre Engagement als Prüfer dankte die IHK Karin Engel, Gernot Göbel, Horst Müller, Gottfried Pretsch, Klaus Schönfelder und Dagmar Steinmüller.


IHK Wiesbaden
Wilhelmstraße 24-26
65183 Wiesbaden

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®