News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Der erste ePrix der Motorsport-Geschichte am Samstag

Die deutschen Fahrer Nick Heidfeld und Daniel Abt zum Auftakt am Start (ots) - Skeptisch wird sie von vielen Motorsport-Fans beäugt, die neue Formel E. Auch Sebastian Vettel mag es nicht, wenn ein Auto nicht lärmt und stinkt. Alles Käse, ließ der Formel-1-Weltmeister bereits im Vorfeld wissen. Dabei ist die Idee, mit vollelektrischen Autos auf die Rennstrecke zu gehen, gar nicht schlecht. Zum einen könnte es helfen, nicht nur im Rennsport moderne Zukunftstechniken weiter zu entwickeln. Auch jenseits der Piste könnte die Autoindustrie dadurch einen Schritt in die richtige Richtung gehen. Immerhin bedeutet einem Großteil junger Leute das aktuelle Smartphone mehr, als ein neues Auto zu kaufen und zu besitzen. Womöglich aber ließe sich mit einem Elektrofahrzeug diese jugendliche Auto-Ignoranz überwinden. Vielleicht verkauft sich ein E-Auto für den normalen Straßenverkehr eher, wenn die Formel-E-Rennserie zeigt: Hier - auch Elektroautos können schnell und smart sein. Der Spaß am Sport muss nicht leiden, das Gewissen wird auch beruhigt. Umweltschonende Boliden - besser geht es kaum. Kein Wunder, dass selbst Hollywood-Star Leonardo di Caprio mit eigenem Rennstall sein Umweltbewusstsein transportieren will. Und wo hätte man die Serie besser starten können als in Peking, der Welthauptstadt des Smogs? Die Formel E wird die Formel-1-Stinker nicht ersetzen. Muss sie auch nicht. Aber sie ist eine gute Ergänzung mit Zukunftspotenzial. Weser-Kurierhttp://www.presseportal.de/pm/30479/2829821/weser-kurier-zum-start-der-formel-e-schreibt-ruth-gerbrachtDie Formel E bei Sky: Der erste ePrix der Motorsport-Geschichte am Samstag live und exklusiv. Das erste Rennen in Peking am Samstag ab 9.30 Uhr auf Sky Sport HD 1 Am Samstag beginnt mit der Formel E ein neues Zeitalter des Motorsports. Der erste ePrix der FIA Formel E Meisterschaft, der ersten Rennserie für Formelwagen mit Elektromotoren, wird in Peking wie alle zehn Saisonrennen auf einem Stadtkurs aus-getragen. Sky überträgt das Premierenrennen am Samstag ab 9.30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport HD 1. Sascha Roos und Sven Heidfeld kommentieren die neue Rennserie. Neben der technischen Vorreiterrolle, die die FIA mit der Formel E einnimmt, machen die identischen Fahrzeuge der 20 Fahrer den besonderen Reiz aus. Das Zünglein an der Waage könnten dabei die Fans sein. Unter www.fiaformulae.com können diese für Ihren Lieblingsfahrer stimmen. Die drei populärsten Fahrer bekommen während des Rennens einen zusätzlichen fünfsekündigen Energie-Schub von 40 PS. Weitere Informationen zur Formel E sind unter www.sky.de/FormelE abrufbar. Nick Heidfeld: "Toll, bei einem so zukunftsträchtigen neuen Projekt dabei zu sein", In der der innovativen Technik liegt für Nick Heidfeld, der für Leonardo DiCaprios Venturi-Team fährt, auch der besondere Reiz: "Es ist eine voll elektrische Monoposto-Rennserie. Es ist toll, bei einem so zukunftsträchtigen neuen Projekt dabei zu sein. Ein weiterer Reiz liegt natürlich in den Locations wie unter anderem Miami, Monaco, London und Berlin, bei denen wir anspruchsvolle Stadtkurse fahren." Besonders gespannt ist der ehemalige Formel-1-Fahrer darauf, "wie die Umstellung von Mensch und Maschine auf eben jene Stadtkurse ist, da wir bisher alle aus-schließlich in Donington auf einer permanenten Strecke testen durften." Die größte Umstellung gegenüber seinen bisherigen Motorsport-Erfahrungen lag für Nick Heidfeld im Sound: "Der ist deutlich anders und leiser, daran gewöhnt man sich jedoch schnell. Bei den Tests ging es in erster Linie darum, neben der Quali-Pace die Batterie und die Rekuperation zu verstehen und zu verbessern. Wir müssen, wie mittlerweile in anderen Rennserien auch, mit unserer Energie haushalten." Die Sendtermine zum Auftakt der Formel E: Samstag, 9.30 Uhr: Der ePrix in Peking live auf Sky Sport HD 1 und Sky Go Samstag, 16.25 Uhr: Dokumentation "Formel E" auf National Geographic Channel so-wie im Anschluss ab 17.10 Uhr auf Sky Go und Sky Anytime abrufbar Nach dem ersten Rennen folgt am Samstag um 16.25 Uhr auf Sky Partnersender National Geographic Channel die brandneue Dokumentation "Formel E", die in 45 Minuten die Entstehungsgeschichte der ersten vollelektrischen Rennserie beleuchtet. 19 Monate vor dem Rennen in Peking stehen neben den neuen Boliden auch Ingenieure, Piloten und ihre Teams unter Strom. Direkt nach der Ausstrahlung steht die Doku zudem auf Sky Go im Web, auf dem i-Pad, iPhone, iPod touch und der Xbox 360 sowie über Sky Anytime zum Abruf bereit. http://www.presseportal.de/pm/33221/2828158/die-formel-e-bei-sky-der-erste-eprix-der-motorsport-geschichte-am-samstag-live-und-exklusiv-das