News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Ausblick auf den Hessischen Unternehmertag 2018  - Investieren wieder Trumpf - Investieren ist für hessische Unternehmen wieder Trumpf – und dazu brauchen sie hilfreiche Bankenpartner und eine erfolgreiche Börse in ihrer Nähe. Durch den Finanzplatz Deutschland und vor allem mit den Bankenpartnern und der Deutschen Börse in Hessen können sie hierbei auf starke Partner vor Ort zurückgreifen. Diese Erfolgspartnerschaft ist das Thema beim 27. Hessischen Unternehmertag am 30. Oktober in Wiesbaden. „Vor zehn Jahren führte die Weltwirtschaftskrise in vielen Unternehmen zu teils drastischen Geschäftseinbrüchen. In dieser schwierigen Zeit wurde Deutschland zu einem Hort der Stabilität: Durch eine kluge Politik, weitsichtige Unternehmer und eine stabile Sozialpartnerschaft.

Deutsche Unternehmen zogen aus dieser Krise vor allem eine Lehre: Vorzusorgen und das Eigenkapital zu stärken“, sagte Wolf Matthias Mang, Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, im Vorfeld zum Hessischen Unternehmertag. „Umso erfreulicher, dass die wirtschaftlichen Zahlen in Europa wieder im positiven Bereich sind und unsere Unternehmen investieren – denn wir befinden uns durch die Digitalisierung mitten in einem Strukturwandel mit Riesenchancen. Deutsche Firmen erhöhen sogar wieder ihre Schulden, um Investitionen zu tätigen. Die Netto-Investitionen sind auf über 4 Prozent gestiegen.“


Digitale Transformation als Riesenchance

Heute haben die Investitionen der Unternehmen vor allem einen Schwerpunkt: die Digitale Transformation. „Digital geht es vor allem darum, die Effizienz der Massenproduktion mit der Qualität der Einzelfertigung zu verbinden. Möglich macht das ein viel präziseres Wissen über die individuellen Kundenbedürfnisse“, so Mang. „Wir hessischen Unternehmer haben dabei das Glück, nahe am Finanzplatz Frankfurt zu sein. Banken- und Finanzpartner helfen uns, die gigantischen Herausforderungen des digitalen Strukturwandels zu bewältigen – egal ob bei Künstlicher Intelligenz, Industrie 4.0 oder autonomem Fahren.“

Mit einem der führenden Finanzplätze Europas steht ein großes Angebot zur Verfügung: Rund 200 Banken – darunter viele Auslandsbanken –, das Zentrum der europäischen Geldpolitik und das weltweit dichteste wissenschaftliche Netz der Finanzwissenschaft. Die Deutschen Börse eröffnet hessischen Unternehmen außerdem der Zugang zu den Finanzmärkten. „Auch der globalste Player braucht ein Zuhause. Hier – in der Mitte und im Herzen Europas – ist ein gutes Zuhause“, lobte Mang diese Erfolgspartnerschaft aus Finanzplatz, Geldgebern und wertschöpfenden Unternehmen.

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:
Dr. Ulrich Kirsch
Geschäftsführer Kommunikation und Presse, Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V. (VhU)