News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

In 11 Tagen feiern wir Weihnachten. Heiligabend, Fest der Liebe und des Friedens. - Frohe und gesegnete Weihnachten. Es ist das Fest der Geburt Christi, das sich nun zum 2019-mal jährt. Der Höhepunkt einer zum Fest hinführenden Adventszeit. - Frohe Weihnachten - Stimmungsbilder ( ein kleiner Weihnachtsbilderbogen, für ein wenig Ruhe und Besinnung )

Leider habe ich mehr und mehr den Eindruck, das dies immer weniger Menschen bewußt ist.  Weihnachten verkommt zum Event für Lichter - und Kaufräusche. Es wird mehr und mehr zum Absatzkanal der notleidenden Wirtschaft. Fehlt nur noch eine Weihnachtsabwrackprämie für Last-Minute- Geschenke. Man möchte laut rufen: " Weihnachten ist nicht das Fest der Warenhäuser, der Schmucktempel, der Haute Couture Salons oder der unzähligen Geschenkkataloge mit den Festpreisen und Hammerangeboten a la " oh du Fröhliche-alles für das Fest!".  Doch auf allen Radiokanälen trällern bereits englische "Christmassongs" von Bing Crosby bis Rock - Beitrag der Medien zu Integration deutscher Weihnacht ins multikulturelle Einerlei - und lässige Moderatoren geben Tipps für coole Christmaspartys und "abgefahrene X-mas-Geschenke". Im Fernsehen gibt's amerikanischen X-mas Klamauk, Gewalt und Gruselschocker statt Weihnachtfreude. Lustige Volksmusikanten im Schneegeriesel ersetzen weihnachtliche Chormusik oder Einstimmung auf das größte Fest der Christenheit....

Den Artikel hier weiterlesen:

Schön, das du da bist, Jesus! - Allen Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

 

Bald ist Weihnachten. Damit Sie und Ihre Kinder sich langsam auf das Fest einstimmen können, möchte ich Ihnen für diese Tage des Friedens und der Freude ein kleines Gedicht mit auf den Weg geben. Und ein köstliches Stollenrezept dazu, das Sie in Ihrer heimischen " Weihnachtsbäckerei " gleich einmal ausprobieren sollten.

 

Ein Weihnachtsgedicht

Weihnachten ist...

Jesus ist Weihnachten
und Weihnachten ist an
jedem Tag in unserem Leben,
denn Jesus ist Hoffnung,
Liebe und Erlösung.
In der heiligen Nacht
feiern wir seine Geburt,
Gott gab uns seinen Sohn
ohne Prunk und Pracht,
in der Krippe schon dem Tod geweiht
für unser ewiges Leben.

Jesus ist Weihnachten
er bringt den Frieden in die Welt -
wir müssen ihn nur annehmen.
Jesus ist Weihnachten
er zeigt uns den Weg zur Lebensfreude -
wir müssen ihn nur gehen.
Jesus ist Weihnachten
er reicht uns die Hand zum ewigen Bund
wir müssen sie nur festalten.

Jesus ist Weihnachten
für alle Menschen,
arme und reiche, mächtige und schwache,
die an ihn glauben, noch zweifeln
oder sich abgewendet haben.
Jesus ist Weihnachten
gestern,heute und in alle Ewigkeit.

( jh)

 

Weihnachtszeit - Zeit zum Backen - Stollenzeit

In vielen Bäckereien und Konditoreien in ganz Deutschland läuft die Produktion von Weihnachtsleckereien auf Hochtouren. Handwerker arbeiten bereits seit Monten mit viel Liebe zum Detail an der Herstellung von Stollen, Lebkuchen und Plätzchen. Aus den Bäckereien und Konditoreien in ganz Unterfranken strömt der Duft von süßem weihnachtlichem Gebäck. Stollen, Lebkuchen und Plätzchen dürfen auf keinem festlich gedeckten Adventstisch fehlen. Alleine in Unterfranken sorgen 398 Bäckereien und 68 Konditoreien dafür, dass genügend Naschwerk vorhanden ist. Auf die drei unterfränkischen Regionen aufgeteilt bedeutet das: In der Region bayerischer Untermain (Stadt Aschaffenburg, Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg) backen und stellen 111 Bäckereien und 21 Konditoreien Weihnachtgebäck her. In der Region Würzburg (Stadt Würzburg, Landkreise Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart) sind es 136 Bäckereien und 26 Konditoreien, in der Region Main-Rhön (Stadt Schweinfurt,  Landkreise Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld) sorgen 151 Bäcker und 21 Konditoren für unser aller leibliches Wohl. Die genüssliche Seite des Handwerks ist dank der unterfränkischen Handwerksbetriebe in der Weihnachtszeit besonders süß.

Weihnachtsstollen

Zutaten:

Zutaten 80g Zitronat 80g Orangeat 140g Rosinen Rum 400g Mehl 30g Hefe 90ml Milch 30g gehackte Haselnüsse 300g Butter 1 Eigelb 25g Zucker Salz Zimt Kardamom Vanillezucker Puderzucker

Zubereitung:

Der Stollen muss mindestens zwei Wochen vor Verzehr ruhen, daher ist jetzt die beste Zeit, einen für Weihnachten zu backen.

Zunächst das Zitronat und Orangeat fein hacken und mit den Rosinen in Rum einlegen und einen Tag ziehen lassen. Alle anderen Zutaten zimmerwarm bereit stellen. Die Haselnüsse rösten. 160g Mehl in eine große Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde eindrücken, die Hefe hinein bröckeln, mit wenig Zucker bestreuen und etwas Milch darüber gießen. Mit Mehl bestäuben und mindestens eine Viertelstunde zugedeckt gehen lassen. Wenn dieser Vorteig Blasen wirft, den Hefeteig gut durchkneten. Nach und nach die abgetropften Trockenfrüchte zufügen, dann restliche Milch, Haselnüsse, das restliche Mehl, 180g Butter, das Eigelb, Zucker und Gewürze unterkneten. Der Teig muss sehr gründlich und ausdauernd geknetet werden.

Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens zwei Stunden zugedeckt gehen lassen. Den Teig nun zu einem Rechteck ausrollen und beide Längsseiten übereinander einschlagen. Alufolie zu einem langen stabilen Streifen falten und um den Stollen legen, um ihn zu stabilisieren; oder eine Stollenform verwenden. Nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Im vorgeheizten Backofen bei 210°C circa 50 Minuten backen. Die restliche Butter zerlassen und den Stollen mit einem Drittel bestreichen, danach mit Puderzucker bestäuben. Diesen Schritt noch zweimal wiederholen. Den Stollen vollständig auskühlen lassen, in Frischhaltefolie wickeln und bis zum Verzehr kühl aufbewahren.