Über 100.000 Handwerksbetriebe suchen und finden in der handwerkernachrichten-Betriebesuche.

 

News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 


Sozialministerin Trautner: „Noch nie waren die Lebensumstände der älteren Generationen so vielfältig, deshalb sind mir zeitgemäße seniorenpolitische Angebote wichtig“ - Anlässlich des Tags der älteren Generation am 7. April wirbt Sozialministerin Carolina Trautner für einen umfassenden Blick auf die Generation älterer Menschen. „Politik für ältere Menschen ist angesichts unserer demografischen Entwicklung ein echtes Zukunftsthema. Ob es um Fragen der Hilfe und Unterstützung, um Mitwirkungsmöglichkeiten von Seniorinnen und Senioren oder um das Wohnen im Alter geht – die Bedürfnisse und Lebenslagen älterer Menschen sind unglaublich bunt und vielfältig. Als Seniorenministerin ist es mir ein großes Anliegen, dieser Vielfalt mit einem weiten Blick und zeitgemäßen seniorenpolitischen Angeboten zu begegnen.“ Viele Kommunen wollen rechtzeitig die richtigen Weichen stellen, um ihrer älteren Bevölkerung möglichst lange ein möglichst selbstbestimmtes Leben in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Ein vielversprechendes Instrument um die dafür benötigten Strukturen zu schaffen, sind sogenannte seniorengerechte Quartierskonzepte.

Sozialministerin Trautner: „Gerade in den aktuellen Zeiten merken wir vielerorts, wie wertvoll örtliche Ansprechpersonen sind, an die sich die ältere Bevölkerung mit ihren Fragen und Anliegen wenden kann. Quartiersmanagerinnen und Quartiersmanager binden die Beteiligten vor Ort ein und suchen gemeinsam nach den besten Lösungen. So entstehen Konzepte des gelingenden Miteinanders! Ich freue mich sehr, dass sich quer durch Bayern immer mehr Kommunen auf den Weg machen und seniorengerechte Quartierskonzepte einrichten wollen.“

Der Aufbau seniorengerechter Quartierskonzepte wird durch das bayerische Sozialministerium im Rahmen der Förderrichtlinie „Selbstbestimmt Leben im Alter – SeLA“ mit einer Anschubfinanzierung von bis zu 80.000 Euro über vier Jahre unterstützt. Fachliche Unterstützung bietet die Bayerische Koordinationsstelle Wohnen im Alter (www.wohnen-alter-bayern.de). Sie berät im Auftrag des Sozialministeriums Interessierte kostenfrei zu zeitgemäßen Wohn- und Unterstützungsformen und begleitet bei Bedarf bei der Antragstellung. Weitere Informationen unter https://www.stmas.bayern.de/wohnen-im-alter/quartierskonzepte/index.php .

 

Bayerisches Staatsministerium für Familie,

Arbeit und Soziales

Winzererstraße 9

80797  München