News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Smart Future und Fridays for Future: Diskussion auf der IFA- Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Am 6. September diskutieren Schülerinnen und Schüler auf der IFA mit Vertretern der Politik und der Wirtschaftsinitiative Smart Living.

Digitalisierung versus Nachhaltigkeit – oder Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit? Können Künstliche Intelligenz und smarte Vernetzung zum Klimaschutz beitragen? Und ist das für Normalbürger überhaupt finanzierbar?

 

Diese Fragen sollen im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert werden, die die Wirtschaftsinitiative Smart Living anlässlich der IFA am kommenden Freitag (6.9.) auf dem Berliner Messegelände am Gemeinschaftsstand der Verbände VDE, ZVEH und ZVEI veranstaltet.

 

Eingeladen sind eine Klasse des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums aus Königs Wusterhausen, die im vergangenen Jahr den Schüler-Videowettbewerb „Smart Living der E-Handwerke“ gewonnen hatte, sowie Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Schule@IFA. Sie diskutieren mit Daniela Kolbe, Vorsitzende der Enquete-Kommission für Künstliche Intelligenz, und Ricarda Lang, Bundessprecherin der GRÜNEN JUGEND, sowie Daniel Erdmann, Technikexperte des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke, der Mitglied in der Wirtschaftsinitiative ist. Die Veranstaltung wird moderiert von Katie Gallus.

 

 

Wer Zeit und Lust hat, ist davor oder danach eingeladen, sich am Gemeinschaftsstand von VDE, ZVEH und ZVEI im 100 Quadratmeter großen „House of Smart Living“ anzusehen, wie smarte Anwendungen und deren Verknüpfung mit Künstlicher Intelligenz dazu beitragen können, Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz im Alltag zu erhöhen.

 

 

Podiumsdiskussion:

 

 

Zeit: Freitag, 6. September 2019,
14.00 bis 14.45 Uhr

 

Ort: IFA Next, Halle 26A, Stand 205 

 

Über die Wirtschaftsinitiative Smart Living:

 

Als bundesweites Netzwerk hat die Wirtschaftsinitiative Smart Living das Ziel, zukunftsweisende Strategien für einen deutschen Smart-Living-Leitmarkt zu entwickeln. Sie ist zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Smart-Home- bzw. Smart-Living-Technologien in Deutschland. Mit branchenübergreifenden Kooperationen, der Sensibilisierung von Wirtschaft und Gesellschaft für die Chancen von Smart Living sowie der Förderung von Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen soll eine höhere Marktdynamik rund um die sichere Digitalisierung der Wohn- und Lebensumgebung erreicht werden. Teilnehmer der Wirtschaftsinitiative sind derzeit über 70 Unternehmen, Verbände und Initiativen. Die Wirtschaftsinitiative Smart Living wird von der – vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftragten – Geschäftsstelle Smart Living betreut.


Zentralverband der Deutschen Elektro- und
Informationstechnischen Handwerke (ZVEH)
Lilienthalallee 4
60487 Frankfurt am Main
Internet: www.zveh.de