News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Handwerk, Handel, Verbände

Nachrichten, Tipps und Hinweise für Handwerk, Handel und Gewerbe

Nachrichten für den Handwerker aus Berufswelt, Wirtschaft und Politik. Tipps und Hinweise zu neuen Gesetzen und Arbeitsvorschriften. Täglich aktuell.

Vollversammlung der IHK Wiesbaden: Unternehmerisches Engagement und Ideen zur Innenstadt bündeln – Wiesbadens Mitte braucht weiteren Schub  - In der Wiesbadener Innenstadt hat sich einiges getan, doch es braucht hier einen weiteren Schub: Das war das fast einhellige Meinungsbild der Unternehmer bei der Vollversammlung der IHK Wiesbaden am Mittwoch, 25. September, die diesmal in den Räumen der Hochschule Fresenius in der Moritzstraße tagte. Die gewählte Vertretung der regionalen Wirtschaft hat daher mit einer deutlichen Mehrheit von 37 Stimmen beschlossen, eine Taskforce „Innenstadt“ einzusetzen: Nach dem Motto „Von der Wirtschaft für die Wirtschaft“ sind alle Gewerbetreibenden mit einem Bezug zur Innenstadt eingeladen, sich mit Ideen zu beteiligen und gemeinsam kurzfristig umsetzbare Aktionen zu entwickeln.

Vielfalt gerne – aber wie? Handlungsempfehlungen aus dem Mobilitätssektor für mehr Vielfalt in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Sektor. Eine Vielzahl von Unternehmen betont heutzutage die Wichtigkeit von Diversität und Vielfalt. Wie sieht es jedoch ganz konkret am Arbeitsplatz aus? Hier gibt es oftmals eine Abweichung zwischen der Absicht zu Diversität und der unternehmerischen Realität. Eine neue Studie [1] zeigt, dass Menschen Diversität eher bei anderen favorisieren, für sich selber es dagegen vorziehen, mit Personen zusammenzuarbeiten, die ihnen möglichst ähnlich sind. Daher haben sich Unternehmen aus der Verkehrswirtschaft zusammengetan und teilen Handlungsempfehlungen in Form eines Maßnahmenkatalogs, um andere Unternehmen zur Nachahmung zu animieren. Der VdU unterstützt das Werk, das in Form einer Onlinesammlung ständig aktualisiert wird. Die Bürgermeisterin von Berlin sowie Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, ist Patin dieser Handlungsempfehlungen.

Wettbewerb für Kindertagesstätten gestartet:  Die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ rufen zum fünften Mal den bundesweiten Kita-Wettbewerb „Forschergeist 2020“ aus: Mit bis zu 5.000 Euro werden Einrichtungen prämiert, deren Erzieherinnen und Erzieher die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) vielfältig, professionell und altersgerecht umsetzen. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) hin. Sie ist Netzwerk- und Ansprechpartner für das „Haus der kleinen Forscher“ im südlichen Sachsen-Anhalt. Noch bis zum 31. Januar 2020 können sich alle regionalen Kitas mit entsprechenden Projekten auf der Internetseite www.forschergeist-wettbewerb.de bewerben.

Die Digitalisierung kann Unternehmen und Menschen mit Behinderung neue Chancen für die berufliche Teilhabe bringen. Allerdings sind dafür gemeinsame Anstrengungen von Politik und Sozialpartnern notwendig. Zu diesem Ergebnis kamen mehr als 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops „Digitalisierung als Chance“ am 12. September 2019 im Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Anlass für den Workshop war das Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen von REHADAT – der Wissensplattform zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Hohe Arbeitnehmerzufriedenheit - Brossardt: „“. - Einer aktuellen Unternehmensumfrage in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie zufolge arbeitet fast jeder zweite Beschäftigte seit mehr als zehn Jahren bei seinem Arbeitgeber. „Jeder fünfte ist sogar länger als 20 Jahre in derselben Firma. Das zeugt von der großen Zufriedenheit der Beschäftigten. Unsere Unternehmen wirtschaften solide und tun ihr Bestes, um im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten zu berücksichtigen. Das wird honoriert“, kommentiert bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Die Fluktuationsquote liegt in der bayerischen M+E Industrie bei 8,1 Prozent. Quoten von unter zehn Prozent gelten als niedrig.

feed-image RSS