News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Handwerker des Monats

Handwerker des Monats - sehen und lesen Sie die Erfolgsgeschichten von Meistern, Gessellen und Azubis, die in Ihren Gewerken Bestleistungen aufgestellt haben. Bundes- und Landessieger, Europa- und Weltmeister in Ihren Gewerken.

12 Azubis aus der MEO-Region sind landesweit Spitze! - 243 junge Frauen und Männer wurden am 22. November 2019 bei der Landesbestenehrung NRW von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) als Top-Azubis in NRW ausgezeichnet. Sie alle erreichten mindestens 92 von 100 Punkten, also ein „sehr gut“, in der Winter- und in der Sommerabschlussprüfung dieses Jahres. Für jeden Ausbildungsberuf wurden die zwei „Besten der Besten“ ermittelt. Manche Leistungen lagen so dicht beieinander, dass erst die zweite Stelle hinter dem Komma den Ausschlag für die Platzierung ergab. Unter den besten Azubis sind auch 12 junge Menschen, die ihre Ausbildung in Unternehmen in Mülheim, Essen und Oberhausen absolviert haben.

Zabi Habibi wird zum Steinmetz und Steinbildhauer ausgebildet -  Die Handwerkskammer Wiesbaden hat Zabi Habibi als Lehrling des Monats Oktober ausgezeichnet. Der 20-Jährige wird bei Holger Balz, Meister im Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk, in Mainz-Kastel im zweiten Lehrjahr zum Steinmetz und Steinbildhauer ausgebildet.Kammerpräsident Stefan Füll und Hauptgeschäftsführer Bernhard Mundschenk überreichten zusammen mit dem Wiesbadener Bürgermeister Dr. Oliver Franz dem Lehrling eine Armbanduhr und eine Urkunde. Füll lobte die Leistung des Auszubildenden, erinnerte aber zugleich daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe. Stefan Füll: „Wir freuen uns, mit Zabi Habibi den 250. Lehrling des Monats auszeichnen zu können. Ein engagierter junger Mann mit guten Berufsschulnoten, der gut in die inzwischen lange Reihe unserer Lehrlinge des Monats passt. Diese sind alle Vorbilder für junge Menschen, um sich für eine Ausbildung in Handwerk zu interessieren.“

Lea Mey mit ihrer Brillenfassung beste Nachwuchsaugenoptikerin bundesweit geworden. - Lea Mey aus Allstedt hat den Praktischen Leistungswettbewerb ihres Gewerkes (PLW – Profis leisten was) auf Bundesebene für sich entschieden und ist 2019 die beste Augenoptikerin. Mey hat ihre Ausbildung bei Fielmann in Eisleben absolviert und ist durch ihre Leistungen Landessiegerin geworden. Jedes Jahr können sich die besten Nachwuchshandwerker eines Gewerkes auf Kammer-, Landes- und Bundesebene im PLW-Wettbewerb messen.

Am Abend ehrte die Industrie- und Handelskammer Berlins beste Auszubildende und Absolventen der Weiterbildung. Die Laudatio auf die insgesamt 74 besten Absolventen hielt Arndt Kwiatkowski, Geschäftsführer der bettermarks GmbH. Die Urkunden überreichte IHK-Präsidentin Dr. Beatrice Kramm. Zu Berlins besten Azubis gehört, wer in der Abschlussprüfung mindestens 92 von 100 Punkten erreicht. Das haben in diesem Jahr 55 Jugendliche und junge Erwachsene geschafft, der jüngste Beste ist 17 Jahre alt. Insgesamt haben 7.300 Auszubildende in der Winterprüfung 2018/2019 und in der Sommerprüfung 2019 ihren Berufsabschluss erlangt.

Ein Gespür für Mode und Kosmetik - Die hochwertige Ausbildung ist Friseurmeister Heiner Heijen (l.) wichtig. Dirk Bleeker (r.) von der Handwerkskammer für Ostfriesland überreichte zur Auszeichnung eine Urkunde an die angehende Friseurin Wenke Börchers. - Wenke Börchers hat ihre Berufung gefunden: Im Haareschneiden. Für die angehende Friseurin im dritten Lehrjahr aus Weener war der Berufsstart holprig: „Ich wusste nach der Schule nicht so genau, was ich wollte“, berichtet die 22-Jährige während eines Besuchs der Handwerkskammer für Ostfriesland in ihrem Ausbildungsbetrieb „Art Frisör Heijen“ in Weener. Zunächst wollte sie in die Fußstapfen ihres Vaters treten, der Binnenschiffer ist. An der Hochschule Emden/Leer belegte sie ein Studium im Schiffs- und Reedereimanagement. „Da habe ich mich aber nicht richtig wohl gefühlt“, erzählt sie weiter, froh darüber, sich letztendlich doch ihren kreativen Neigungen entsprechend entschieden zu haben.

feed-image RSS